Die Versicherungsarten

für Ihr Unternehmen

Lernen Sie bei uns die möglichen Arten von Versicherungen für Firmen kennen und sichern Sie Ihren Betrieb oder Ihre Selbstständigkeit optimal ab.

 

Versicherungen gegen Eigenschäden

  • Inhaltsversicherung
  • Cyberversicherung
  • Elektronikversicherung
  • Rechtsschutz
  • Gewerbliche Gebäudeversicherung
  • Betriebsunterbrechungsversicherung
  • Frachtführerversicherung
  • Transportversicherung
  • Glasversicherung
  • Maschinenbruchversicherung

Haftpflichtversicherungen

  • Betriebshaftpflichtversicherung
  • Berufshaftpflichtversicherung
  • Vermögensschadenhaftpflichtversicherung
  • D&O-Versicherung
  • IT-Haftpflichtversicherung
  • Bauherrenhaftpflichtversicherung
  • Veranstalterhaftpflichtversicherung
 
 

Interessiert? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie direkt unseren Vergleichsrechner.


Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung schon ab 5,49€ /Monat!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Firmenhaftpflichtversicherungen

 

Betriebshaftpflichtversicherung


  • Einer der wichtigsten Firmenversicherungen überhaupt
  • Die Betriebshaftpflichtversicherung schütz das Untenrhemen und die Mitarbeiter vor Schadensersatzansprüchen Dritter
  • Versichert sind: Personenschäden, Sachschäden, Vermögensfolgeschäden und Umweltschäden

Wie bei der Privathaftpflichtversicherung schützt die Betriebshaftpflichtversicherung vor den Folgen vor verursachten Schäden bei Dritten durch Mitarbeiter und Inhaber. Neben den oben genannten versicherten Schäden werden ebenfalls unberechtigt gestellte Ansprüche abgewehrt.
Schadenbeispiele:
  • Während eines Auftrag bei einer Kundin kommt einem Mitarbeiter des Malerbetriebes eine Glasvitrine zu Bruch. Die Betriebshaftpflichtversicherung leistet Schadensersatz und das Kundenverhältnis wird durch das Missgeschick nicht weiter belastet.
  • Nach einem Essen im Restaurant erleidet ein Gast eine Lebensmittelvergiftung.. Die Behandlungskosten und das Schmerzensgeld werden von der Betriebshaftpflichtversicherung des Restaurants übernommen.
  • Das Büro ist gerade frisch gewischt, da rutscht ein Kunde aus und zieht sich mehrere Brüche zu. Sowohl die Behandlungskosten als auch die Gewinneinbußen des Kunden werden von der Betriebshaftpflichtversicherung gedeckt.

 

Vermögensschaden-/
Berufshaftpflichtversicherung


  • Versicherung gegen Folgeschäden einer falschen Beratung
  • Für alle Freiberufler und Selbstständige mit beratenden, begutachtenden, prüfenden, vollstreckenden, verwaltenden oder beurkundenden Tätigkeiten
  • Gesetzlich vorgeschrieben für beispielsweise Rechtsanwälte, Steuerberater, Notare oder Ärzte

Die Vermögensschadenhaftpflicht gehört für Selbstständige und Freiberufler zu den wichtigsten Absicherungen. Kommt es beispielsweise aufgrund von Fehlberatung zu einem Vermögensschaden bei Kunden oder Mandanten werden diese durch die Versicherung reguliert. Zudem ist ein passiver Rechtsschutz inklusive, welcher unberechtigt gestellte Forderungen auch gerichtlich abwehrt. Für viele Berufszweige ist die Versicherung gesetzlich vorgeschrieben (z.B. Rechtsanwälte, Steuerberater, Notare oder Ärzte) für andere hingegen wird sie dringend empfohlen (z.B. Unternehmensberater, Hausverwalter, Übersetzer, Architekten, Ingenieure oder IT-Dienstleister).
Schadenbeispiele:
  • Einem Dolmetscher unterlaufen eklatante Fehler bei einer Übersetzung, sodass das Werk nochmal gedruckt werden muss. Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung kommt dafür auf.
  • Ein Steuerberater gibt die Steuererklärung seines Mandanten zu spät ab. Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung zahlt den Verspätungszuschlag.
  • Ein Architekt begeht einen Planungsfehler, was zu teuren Umbauten im Haus führt. Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung zahlt die entstandenen Kosten.

 

D&O-Versicherung


Directors-&Officers-Versicherung
  • Schützt vor den finanziellen Folgen von Fehlentscheidungen sowie der Verletzung der Sorgfaltspflicht
  • Für Manager und Führungskräfte
  • Schutz sowohl im Innen- als auch im Außenverhältnis

Führungsorgane sind tätigkeitsbedingt einem hohen Haftungsrisiko ausgesetzt. Bei einem von ihnen verursachten Schaden durch Pflichtverletzung muss mit dem gesamten Privatvermögen gehaftet werden. Da Führungskräfte nachweisen müssen, dass sie zu jedem Zeitpunkt sorgsam und gewissenhaft gehandelt haben, ist der Abschluss einer D&O-Versicherung für Führungskräfte von besonderer Bedeutung.
Schadenbeispiele:
  • Der Insolvenzantrag wird nicht rechtzeitig gestellt. Der Geschäftsführer haftet für alle Zahlungen nach dem Eintritt der Überschuldung. Die D&O-Versicherung schützt hiervor und übernimmt die an den Geschäftsführer gestellten Ansprüche.
  • Für ein Unternehmen besteht Anspruch auf Subventionen aus staatlichen Fördermitteln. Da der Geschäftsführer die Frist zum Antrag verpasst wird er auf Schadensersatz für die entgangen Subventionen vom Unternehmen verklagt. Es greift die D&O-Versicherung.

 

IT-Haftpflichtversicherung


  • Für die IT-Branche
  • Reine Vermögensschäden sind ebenfalls abgesichert
  • Eine gesetzliche Pflicht gibt es zwar nicht, viele Auftraggeber verlangen jedoch den nachweis einer solchen IT-Haftpflichtversicherung

Durch kleine Fehler kkönnen im IT-Bereich schnell sehr große Schäden entstehen. Die IT-Haftpflicht ist nicht nur ein wichtiger finanzieller Schutz, sondern sie bewahrt den Unternehmer auch davor, im Schadensfall seinen Auftraggeber als Kunden zu  verlieren. Kommt es zu ungerechtfertigten Schadensersatzansprüchen wehrt die IT-Haftpflichtversicherung die Ansprüche für Sie vor Gericht ab.
Schadenbeispiele:
  • Ein Webdesigner verwendet für einen Auftrag versehentlich ein nicht lizensiertes Bild. Die aus dem Verstoß gegen die Bildrechte resultierende hohen Schadensersatzansprüche übernimmt die IT-Haftpflichtversicherung.
  • Neben der entwicklung eine rneuen Datenbank sieht der Auftrag auch die Überspielung der Daten vor. Die Sicherung der alten Datenbank wird vergessen. Leider gehen beim Auftrag Daten verloren. Die Kosten der Wiederbeschaffung trägt die IT-Haftpflichtversicherung.

 

Bauherrenhaftpflichtversicherung


  • Schützt Bauherren vor Ansprüchen Dritter, die auf der Baustelle zu Schaden kommen
  • Abgesichert sind Personenschäden, Sachschäden sowie daraus entstehende Vermögensschäden an Dritten
  • Bauherrenhaftpflichtversicherung tritt dann ein, wenn der Versicherungsnhemer seine Pflichten (Auswahlpflicht, Verkehrssicherungspflicht, Überwachungspflicht, Eingreifpflicht) verletzt

Bei einer Vernachlässigung der Pflichten, müssen Bauherren für einen daraus resultierenden Schaden in voller Höhe haften. Dies kann im schlimmsten Fall, sowohl geschäftlich wie auch privat, den finanziellen Ruin bedeuten. Selbst, wenn der Schaden von einem der Handwerker verursacht wurde, kann sich der Geschädigte mit seinen Forderungen direkt an den Bauherren wenden.
In der Bauherrenhaftpflichtversicherung sind keine Schäden durch Feuer abgedeckt. Ebenso ist weder der Bauherr selbst noch sein Ehepartner versichert (hier besteht die Möglichkeit zur versicherung über die Bauberufsgenossenschaft (ca. 450€/Monat)).
Schadenbeispiele:
  • Vor Fertigstellung einer Praxis geht das Bauunternehmen insolvent. Der Auftraggeber verklagt den Bauherren, da dieser als Schuldner in solchen Fällen bürgt. Die Bauherrenhaftpflichtversicherung übernimmt den Schadensersatzanspruch.
  • "Eltern haften für ihr Kinder": Dieser Hinweis entbindet den Bauherren nicht von seiner Haftbarkeit. Die Kinder verletzen sich beim Spielen auf der Baustelle. Die Bauherrenhaftpflichtversicherung haftet für die Schadensersatzansprüche.

 

Veranstalterhaftpflichtversicherung


  • Prüfung der Haftpflichtfrage
  • Regulierung versicherter Schäden
  • Abwehr unberechtigter Forderungen

Als Veranstalter / Ausrichter einer Veranstaltung sind Sie gesetzlich dazu verpflichtet, von Ihnen zu verantwortende Schäden uneingeschränkt und in voller Höhe zu ersetzen. Immer mehr Vermieter von Veranstaltungsräumlichkeiten verlangen zudem vorab den Nachweis einer entsprechenden Versicherung. Die Veranstalterhaftpflichtversicherung prüft, ob ein berechtigter Haftpflichtanspruch vorliegt und wehrt unberechtigte Forderungen ab – notfalls auch vor Gericht. Berechtigte Forderungen aus Personen- und Sachschäden werden bis zur Höhe der ausgewählten Deckungssumme beglichen.
Für firmeninterne Veranstaltungen bedarf es in der Regel keiner zusätzlichen Versicherung, da diese über die Betriebshaftpflichtversicherung des Unternehmens abgesichert sind.
Schadenbeispiele:
  • Durch ein unzureichend verlegtes Kabel stolpert ein Gast und bricht sich das Bein. Behandlungskosten und Schadensersatz sind über die Veranstalterhaftpflichtversicherung versichert.
  • Im Rahmen einer Veranstaltung werden angemietete Räumlichkeiten beschädigt – der Vermieter fordert Schadensersatz.
 
 

Interessiert? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie direkt unseren Vergleichsrechner.


Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung schon ab 5,49€ /Monat!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Versicherungen für Unternehmen vor sog. Eigenschäden

 

Inhaltsversicherung


Die gewerbliche Hausratversicherung
  •  Grundlegende Versicherung für Einrichtung, Geräte und Vorräte
  • Versichert gegen Einbrauch, Vandalismus, Schäden durch Umwelteinflüsse (Sturm, Hagel, etc.) oder Leitungswasser
  • Erweiterung: Betriebsunterbrechungsversicherung

Kommt es durch Brand, Explosion, Blitzschlag, Einbruch, Diebstahl, Vandalismus, Leitungswasser oder Sturm zu einem Schaden, so ersetzt der Versicherer in der Regel den Neuwert der versicherten Objekte (Einrichtung und Vorräte) oder kommt alternativ für deren Instandsetzung auf. Abhängig von der Branche bzw. der Art des Unternehmens können solche Schäden die zukünftige Existenz bedrohen.
Schadenbeispiele:
  • Ein Kurzschluss verursacht einen Brand in einem Büro. Die entstandenen Kosten übernimmt die Geschäftsinhaltsversicherung.
  • Durch einen Rohrbruch entsteht ein erheblicher Leitungswasserschaden in einem Hotel. Die Einrichtung steht unter Wasser. Die Kosten für die Neubeschaffung der Einrichtung deckt die Inhaltsversicherung.
  • In ein Modegschäft wird eingebrochen. Neben der gestohlenen Ware entsteht ein Schaden durch Vandalismus. Beide Schäden werden durch die Geschäftsinhaltsversicherung ersetzt.

 

Cyberversicherung


  • Schutz vor Cyberattacken und Cyberkriminalität
  • Generell gesprochen werden Schäden im Zusammenhang mit Hacker-Angriffen versichert
  • Es werden sowohl EIgenschäden als auch Ansprüche Dritter abgedeckt

Durch die Digitalisierung der Geschäftsmodelle und Geschäftsprozesse machen sich Unternehmen angreifbar. Die zunehmenden Hackerangriffe, auch auf kleine und mittelständische Unternhemen, haben neben Sabotage, Datenklau und Spionage auch oftmals die Erpressung von lösegeld zum Ziel. In vielen Fällen können Cyberangriffe für eine Firma existenzbedrohend sein.
Schadenbeispiele:
  • Es entstehen Umsatzeinbrüche durch die Betriebsunterbrechung, da die Server mehrere Tage durch einen Hackerangriff ausfallen
  • Ihr Kassensystem wird gehackt und die sensiblen Zahlungsdaten der Kunden ausgelesen. Neben Schadensersatzansprüchen, IT-Forensik, Information und Kommunikation mit den Betroffenen u.v.m. werden Strafzahlungen aufgrund der Verletzung der PCI-Standards. Die Cyberversicherung kommt dank eines umfänglichen Leistungspaketes hierfür auf.

 

Elektronikversicherung


  • Versicherungsschutz bei Schäden, Abhandenkommen und Kosten für elektronische Geräte und Anlagen
  • All-Risk-Deckung: Eine Vielzahl von RIsiken ist abgesichert (z.B.: Bedienungsfehler und Vandalismus)
  • EInfach: Keine Nennung einzelner Geräte notwendig

Die Elektronikversicherung ist ein umfassender Schutz für die elektronischen Anlagen und Geräte im Unternehmen. Vorteilhaft sind die guten Bedingungen der Versicherung aufgrund der Allgefahrendeckung. Das heißt, dass alle Gefahren versichert sind, solange es nicht ausdrücklich ausgeschlossen wurde.
Schadenbeispiele:
  • Einbruchdiebstahl: Es werden in den versicherten Büroräume Computer und andere Peripheriegeräte entwendet.
  • Missgeschick: Der Inhalt einer Kaffeetasse eines Mitarbeiters ergießt sich über die Tastatur seines Laptops. Es kommt zu einem Kurzschluss.
  • Überschwemmung: Aufgrund der kühleren Raumtemperaturen steht der Firmenserver im Keller. Leider wurde das Fenster aufgelassen, sodass es beim Starkregen zu einer Überschwemmung kommt.

 

Firmenrechtsschutz


  • Umfassender Schutz für den gewerblichen und privaten bereich
  • Kostenübernahme bei Streitigkeiten vor Gericht
  • Der Versicherungsschutz kann individuell angepasst werden.

Damit Sie Ihr Recht verteidigen können ohne über die Kosten juristischer Auseinandersetzungen nachdenken zu müssen, ist die Firmenrechtsschutzversicherung oftmals eine sinnvolle und zu empfehlende Ergänzung Ihres gewerblichen Versicherungsschutzes. Eine kostenfreie telefonische Rechtsberatung ist bei vielen Versicherungen inkludiert. Der genaue Leistungsumfang der abgedeckten Streitigkeiten hängt jedoch vom gewählten Tarif ab. In Ausübung Ihrer Tätigkeit sind sowohl der Firmeninhaber als auch die Mitarbeiter abgesichert.
Schadenbeispiele:
  • Durch einen Arbeitsunfall eines Mitarbeiters kommt es zu Regressanforderungen durch die Berufsgenossenschaft, da dieser der Meinung ist, dass Sie die Schutzvorschriften nicht ausreichend eingehalten haben. Die Prozesskosten übernimmt Ihre Firmenrechtsschutzversicherung.
  • Von einem Ihrer Kunden wird Missbrauch personenbezogener Daten vorgeworfen. Die Kosten Ihrer Verteidigung werden getragen.

 

Gewerbliche Gebäudeversicherung


  • Versichert ist das Gebäude und Sachen, die mit diesem fest verbundenen sind
  • Absicherung gegen Schäden die zum Beispiel durch Feuer, Leitungswasser oder Sturm/Hagel entstehen
  • Deckungserweiterungen, wie beispielsweise Mietausfall- oder Glasbruchversicherung sind möglich

Der Versicherer ersetzt bei der gewerblichen Gebäudeversicherung den Schaden bis zu einer vereinbarten Versicherungssumme. Eine regelmäßige Überprüfung der richtigen Summe ist daher dringend zu empfehlen. Als Versicherungsmakler erinnern, begleiten und beraten wir Sie hierbei gerne.
Schadenbeispiele:
  • In einem Bürogebäude kommt es durch einen Kurzschluss zu einem Brand. Hierdurch werden Teile des Dachstuhls erheblich beschädigt. Die abgeschlossene Gebäudeversicherung kommt für die Reparaturkosten sowie die entstanden Schäden durch das Löschwasser auf.
  • EIn starker Sturm deckt das Dach ab und beschädigt die Fenster stark. Für die Instandsetzung des Daches, die Aufräumarbeiten sowie die Reparatur der beschädigten Fenster kommt die Versicherung, auch dank eingeschlossener Glasversicherung auf.

 

Betriebsunterbrechungsversicherung


  • oder auch Ertragsausfallversicherung genannt
  • Versichert die Firma vor den monetären Folgen bei Tätigkeitseinstellung durch ein besonderes Ereignis
  • und bewahrt so den Unternehmer und das Unternehmen vor großen finanziellen Risiken

Egal welche Branche oder Unternehmensgröße, die Betriebsunterbrechungsversicherung empfiehlt sich prinzipiell für jeden, der ein Unternehmen führt. Die Ertragsausfallversicherung kann Teil der Inhaltsversicherung sein (sog. kleine Betriebsunterbrechungsversicherung) oder eigenständig mit einer höheren Versicherungssumme (mittlere und große Betriebsunterbrechungsversicherung) sein.
Schadenbeispiele:
  • Durch einen technischen Defekt an einer Kühleinrichtung kommt es zu einem Brand in einem Restaurant. Die mehrwöchigen Sanierungsarbeiten bedeuten einen hohen finanziellen Schaden. Für die Umsatzeinbußen kommt die Betriebsunterbrechungsversicherung auf.
  • Ein Sturmschaden am Dach führt aus Sicherheitsgründen zu einem eingeschränkten Betrieb einer Werkstatt. Die Ertragsausfallversicherung übernimmt die Umsatzeinbußen, während die Inhaltsverischerung für die Reparatur des Daches aufkommt.

 

Frachtführerversicherung


  • Versichert Transportschäden an fremden Waren durch Beförderung oder deren Verlust ab, für die der Frachtführer in vollem Umfang haftet
  • Gesetzliche Vorschrift, wenn zur Frachtbeförderung Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5t eingesetzt werden
  • Frachtführer sind Personen, die mit einem Liefer- oder Lastkraftwagen Waren für fremde Personen transportieren

Die Frachtführerhaftpflichtversicherung eignet sich inbesondere für Spediteure, Produktzusteller, Auftragsfahrer, Werkverkehrsführer, und LKW-Fahrer. In der Versicherung enthalten ist ein sog. Passiver Rechtsschutz, sprich die Abwehr unberechtigter Forderungen gegen Sie.
Schadenbeispiele:
  • Durch eine Panne können die Waren nicht zum vereinbarten Zeitpunkt geliefert werden. Der Kunde, der hierdurch wiederum seinen Auftrag nicht fertigstellen kann, erhält eine Vertragsstrafe seines Kunden. Diese Strafe wird anschließend dem Frachtführer in Rechnung gestellt. Auch hier greift die Frachtführerhaftpflicht.
  • Durch ein plötzliches Stauende wird eine Notbremsung notwendig. Die hierdurch verrutschende Ware wird beschädigt. Der Auftraggeber fordert für diese Ware Schadensersatz swie die Zustellung von Ersatzware. Die Kosten hierfür trägt die Frachtführerhaftpflichtversicherung.

 

Transportversicherung


  • Schützt den eigenen Warentransport
  • Versichert Güter und Transportmittel
  • Für jedes Unternehmen, welches sich gegen Umsatzeinbußen durch Schäden auf dem Transportweg absichern will

Es gibt 3 Arten der Transportversicherung:

1. Verkehrshaftungsversicherung: Für Spediteure, Frachtführer und Lagerhalter
2. Werkverkehrsversicherung: Für Industrie-, Produktions- und Zulieferbetriebe, Groß- und Einzelhändler sowie Handwerker und Bauunternehmen
3. Warentransportversicherung: Insbesondere dann sinnvoll, wenn mehrere Unternehmen an einem Transport beteiligt sind.
Schadenbeispiele:
  • Bei einem Unfall durch Glatteis wird die gesamte Ware beschädigt. Die Frachtführerhaftpflichtversicherung des Frachtführers kommt zwar für den Zeitwert der Waren auf, die Differenz zum Wiederbeschaffungswert erhält der Auftraggeber jedoch von seiner Transportversicherung
  • Bei einem firmeneigenen Transport eines Fachhändler zu seinem Kunden wird während einer Pause des Fahrers der LKW samt Ware gestohlen. Die Transportversicherung kommt für den Ersatz auf.

 

Glasversicherung


  • Auch Glasbruchversicherung genannt
  • Versichert sind Glasschäden an gewerblichen Immobilien oder dem Mobiliar
  • Kann eigenständig oder als Bestandteil einer Inhaltsversicherung oder gewerblichen Gebäudeversicherung abgeschlossen werden

Je mehr Glasflächen an einem Gebäude vorhanden sind, desto eher ist eine separate Glasversicherung notwendig und empfehlenswert.
Schadenbeispiele:
  • Starke Wetterschwankungen führten bei einer Gärtnerei zu Rissen in den Glasscheiben. Die Kosten des Austausches trägt die Glasversicherung
  • Ein vorbeifahrendes Auto verursacht einen Steinschlag in einem Schaufenster. Mit der Zeit entwickelt sich ein größerer Riss, der zu einem Austausch der Fenster führt. Hierfür kommt die Glasversicherung auf.

 

Maschinenbruchversicherung


  • Für jeden für den das einwandfreie Funktionieren seiner Maschinen existenziell ist
  • Im Vergleich zur Inhaltsversicherung kann eine höhere Deckungssumme, ein Bedienungs- und Produktfehler sowie ein Maschinenbruch versichert werden
  • Es sind alle plötzlichen und unvorhersehbaren Schäden abgedeckt, die an betrieblich genutzten Maschinen, Anlagen und Geräten auftreten

Zum Abschluss der Maschinenbruchversicherung müssen die zu versichernden Maschinen aufgenommen werden, sodass die Versicherungsprämie insbesondere vom Alter und dem Wert der zu versichernden Maschinen abhängt.
Schadenbeispiele:
  • Ein folgeschwerer Fehler beim Bedienen einer Maschine ruiniert deren Mechanik. Die Reparaturkosten übernimmt die Maschinenbruchversicherung.
  • Durch Vandalismus wird der Tank eines Gabelstablers Nachts beschädigt. Die Reparaturkosten trägt die Maschinenbruchversicherung.
 
 

Interessiert? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie direkt unseren Vergleichsrechner.


Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung schon ab 5,49€ /Monat!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Weitere mögliche Firmenversicherungen

 

Betriebliche Krankenversicherung


Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) bezeichnet eine besondere Form der arbeitgeberfinanzierten Absicherung für den Krankheitsfall und erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit bei Unternehmen.
 In die Gesundheit seiner Mitarbeiter zu investieren, wird nicht nur angesichts des demografischen Wandels immer wichtiger. Arbeitgeber können auf diese Weise zu einem wertgeschätzten Betriebsklima und zur Bindung und Motivation qualifizierter Mitarbeiter beitragen.
Dabei ist die Möglichkeit einer Krankenzusatzversicherung für Belegschaften vor allem angesichts stetiger Leistungskürzungen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) lukrativ und notwendig geworden. Davon profitieren Arbeitnehmer wie Arbeitgeber gleichermaßen.
Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sind begrenzt. Eine betriebliche Krankenversicherung erscheint daher besonders lukrativ, wenn Sie Mehrleistungen in folgenden Bereichen wünschen:
Zahnersatz: Besonders sinnvoll, da die gesetzlichen Krankenkassen meist nur die wirtschaftlich günstigste Behandlung übernehmen.

Krankenhaus: Sinnvoll, wenn ein Einbettzimmer oder eine Chefarztbehandlung gewünscht ist.

Sehhilfen: Die bKV übernimmt die Kosten für Kontaktlinsen und andere Sehhilfen, die nicht medizinisch notwendig sind.

Heilpraktikerbehandlungen: Diese werden von der GKV grundsätzlich nicht übernommen.

Hilfs- und Heilmittel

Ausland: Lohnenswert, wenn die Höchstgrenzen der gesetzlichen Krankenversicherung überschritten sind.


Vorteil Arbeitgeber:
In erster Linie ist die bKV eine geeignete Möglichkeit, um qualifizierte Mitarbeiter zu rekrutieren, zu binden und zu motivieren. Auf diese Weise kann der Arbeitgeber sein Image und auch seine Wettbewerbsfähigkeit stärken. Die betriebliche Krankenversicherung ist daher eine vielversprechende Alternative zur Lohnerhöhung.

 

Betriebliche Altersvorsorgeversicherung


Der Arbeitnehmer hat zwar ein Recht darauf, über den Betrieb für das Alter vorzusorgen. Aber in welcher Form und über welchen Vertrag das geschieht, entscheidet der Arbeitgeber. Optimal für die Mitarbeiter ist es natürlich, wenn der Chef die Beiträge selbst übernimmt oder dem Arbeitnehmer ordentlich Geld zur Betriebsrente zuschießt. Das machen schon jetzt viele Betriebe – Pflicht ist es aber bisher nicht.
Ab 2018 wird dieser Zuschuss vom Chef jedoch schrittweise verbindlich, wenn der Arbeitnehmer eigenes Geld aus seinem Bruttolohn in eine Betriebsrente steckt: Der Arbeitgeber muss dann bei neu abgeschlossenen Verträgen mindestens 15 Prozent des Sparbeitrags drauflegen – aber nur, wenn er sich mit den Gewerkschaften auf ein „Sozial­partnermodell“ einigt. Dieser neue Durchführungsweg tritt neben die etablierten Varianten der betrieblichen Vorsorge, die unverändert bestehen bleiben.
Ab 2019 gilt dies auch für neue Betriebsrentenverträge mit den anderen Vorsorgemodellen. Und ab 2022 müssen alle Chefs auch bei vor 2019 abgeschlossenen laufenden Verträgen mindestens 15 Prozent dazugeben. Der Arbeitgeber kann einen von fünf Durchführungswegen für eine Betriebsrente wählen, wobei die Formen „Direktversicherung“ und „Pensionskasse“ am häufigsten gewählt werden.

 

KFZ-Versicherung (Flotte)


Mit einer Kfz-Flottenversicherung ist der gesamte Fuhrpark eines Unternehmens versichert. In der Regel wird dafür ein Rahmenvertrag vereinbart, der alle Fahrzeuge und Fahrer berücksichtigt. Abschließbar ist sie nur für Gewerbekunden.
Eine Flottenversicherung umfasst für alle Fahrzeuge die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversicherung. Optional kann der Versicherungsschutz um eine Teilkasko oder Vollkasko erweitert werden.
Es gilt ein einheitlicher Beitragssatz für alle versicherten Fahrzeuge – vom Sattelschlepper bis zum Dienstwagen des Geschäftsführers. Kommen während der Vertragslaufzeit weitere Fahrzeuge hinzu, werden sie zu den bestehenden Konditionen mit versichert.
Mindestanzahl Fahrzeuge
Eine Flottenversicherung wird meist ab zehn Fahrzeugen angeboten. Einige Kfz-Versicherer bieten auch Kleinflottenversicherungen ab drei Fahrzeugen an.

 
 

Interessiert? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie direkt unseren Vergleichsrechner.


Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung schon ab 5,49€ /Monat!